Kulturen

KULTUREN Roggen (Secale cereale) ist eine genügsame Getreideart aus der Familie der Süßgräser (Poaceae). Er gedeiht auch auf leichteren oder sandigen Böden und an kühlen oder feuchten Standorten noch gut.(Polygonaceae).

Verbreitung und Herkunft

Ursprünglich war der Roggen ein Wildgras. Als robustere Getreideart verdrängte er den Weizen im rauen Klima Nord- und Mitteleuropas bald vollständig. Slawen, Kelten und Germanen nutzten fast ausschließlich Roggen zum Brotbacken. Weil er so dominant war, heißt er bis heute in vielen Gegenden einfach nur Korn. Die Römer dagegen, deren mediterranes Klima den Weizenanbau begünstigt, sahen Roggen als minderwertig an. Weltweit wurden im Jahr 2020 über 15 Millionen Tonnen Roggen geerntet. Mit mehr als 3,5 Mio. Tonnen war Deutschland dabei der größte Roggenproduzent.

Verwendung

Roggen ist noch heute ein beliebtes Brotgetreide. Im Gegensatz zu Weizenteig ist Roggenteig dunkel, fest und auch gebacken noch etwas klebrig. Eine besondere Brotspezialität ist das westfälische Pumpernickel, das aus Roggenschrot gebacken wird. Roggen eignet sich auch zur Herstellung von Alkohol. Qualitativ hochwertiger Wodka wird ebenso aus Roggen gewonnen wie der in Norddeutschland beliebte Korn. Als Futtermittel wird Roggen grün und als ganze Pflanze an Rinder verfüttert.

Intensivwurzler und Winterung

Der einjährige Roggen ist ein so genannter Intensivwurzler. Seine Wurzeln reichen bis zu einem Meter tief in den Boden. Daher gedeiht er auf sandigen Böden besonders gut, die seine Wurzeln leicht durchdringen können. In der Fruchtfolge kann er beliebig eingereiht werden, er hinterlässt einen gut durchlüfteten Boden. In Mitteleuropa wird hauptsächlich Winterroggen angebaut, da er Temperaturen bis −25 °C überstehen kann. Nach einer Aussaat zwischen Mitte September und Mitte Oktober ist er ab Mitte Juli bis Ende August bereit für die Ernte. Winterroggen kann auch als Gründüngung eingesetzt werden.

Aussaat: September/Oktober

Ernte: Juli/August

Roggen 01Roggenähre.

Roggen 12Blick gen Himmel.

Die gesamte Bilderserie zum Anbau des Riepholmer Roggens finden Sie hier.

Der von Biohof Bremer angebaute Roggen wird von der Backstube - Backen mit Leidenschaft in Bremen zu Roggenbrot verarbeitet. Mehr Informationen zu dieser besonderen Kooperation finden Sie hier.